So finden Sie das richtige Wohnmobil

Klein und fein oder hochkomfortabel

USA – für viele Deutsche ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein beliebtes Urlaubsziel. Ein Road-Trip entlang der Westküste, Natururlaub entlang der Great Lakes oder eine Tour von Miami bis nach Key West – solche und ähnliche Trips lassen sich am besten mit einem gemieteten Reisemobil gestalten. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihren Campingurlaub in den USA optimal vorbereiten.

Welches Gefährt? Die Qual der Wahl

Vor jedem Urlaub – egal, ob in Deutschland, Europa oder Übersee – sollten Sie ein Reisebudget festlegen. Um das für Sie passende Campingfahrzeug zu finden, ist ausschlaggebend, in welcher Preiskategorie Sie suchen und wie viele mitreisende Personen dabei sind. Angefangen beim simplen Camper – einfache Ausstattung ohne sanitäre Anlagen und mit lediglich zwei Schlafplätzen – bis hin zum überdimensionalen Luxusmobil für bis zu sieben Personen, das mit allem Drum und Dran für den wahren Luxus auf vier Rädern aufwartet: Je nach Größe und Ausstattung der Mietfahrzeuge ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Machen Sie sich genau Gedanken, was Sie wirklich brauchen und auf was Sie verzichten können.

Reisezeit und -dauer berücksichtigen

Wichtig für Ihre Vorbereitungen ist außerdem zu wissen, dass die täglichen Kosten für ein gemietetes Reisemobil sinken, je länger die Dauer der Reise ist. Auch unterscheiden die Anbieter mit ihren Tarifen zwischen Haupt-, Zwischen- und Nebensaison. Um hier detaillierte Informationen zu bekommen, sollten Sie sich bei einem Amerikaurlaub vorab durchaus mit einem Reisebüro zusammensetzen. Hier wird man Ihnen genaue Angaben zu den Bedingungen der Vermieter vor Ort nennen können. Denn oft gibt es für längere Mietzeiträume ein Kilometerlimit, das vorschreibt, wie viele Kilometer am Tag zurückgelegt werden dürfen. Eine Servicepauschale für bestimmte Ausstattungen, Endreinigung etc. sollten Campingurlauber auch mit einplanen. Sicherlich können Sie all dies auch selber im Internet recherchieren und Ihre Buchung eigenständig vornehmen.

Entspannt in den Urlaub

Wer seine Hausaufgaben macht, und sich bereits einige Zeit vor Reiseantritt ausgiebig informiert und vergleicht, der wird guten Gewissens in die Ferien starten können. Auch wenn es etwas Zeit in Anspruch nimmt, die Recherche wird sich am Ende auszahlen und Sie bekommen währenddessen schon ein wenig Reisefieber. Da freut man sich gleich umso mehr auf das große Abenteuer Campingurlaub!